Zeitplan und Bürgerbeteiligung

Das Projekt folgt einem anspruchsvollen Zeitplan: Eröffnung soll im Jahr 2020 sein, so der Beschluss des Stadtrates.

Erarbeitung Nutzungskonzept (Herbst 2016):

Gemeinsam mit der Bonner Stadtverwaltung, dem Bonner Sport und den Bürgerinnen und Bürgern ist im Herbst 2016 ein Nutzungskonzept entwickelt worden. Mit der Stadtverwaltung wurde untersucht, welchen Bedarf die Schulen, die Lehrer und Schüler für ein umfangreiches und attraktives Schulschwimmen haben. Mit den Vereinen und Sportverbänden wurde analysiert, was die Sportlerinnen, Sportler und Sportvereine in Bonn für ihren Trainingsbetrieb und erfolgreiche Wettkämpfe benötigen. Die Ideen, Wünsche und Anregungen der Bonnerinnen und Bonner sind in das Konzept eingeflossen. Alle Ergebnisse aus der Bürgerwerkstatt auf dem Münsterplatz am Samstag, 12. November, mit rund 2400 Teilnehmern und zahlreiche Zuschriften über diese Internetseite wurden anschließend den Architekten an die Hand gegeben. Rund 88 Prozent der Wünsche der Bürger sind in dem Nutzungskonzept des neuen Schwimmbads berücksichtigt, u.a. ein separates Schul- und Sportbecken sowie ein weiteres Schwimmerbecken, ein Erlebnisbereich mit Warmwasserbecken (innen/außen) Rutschen, Sprungturm und Planschbecken sowie  ein Sauna-, Wellness- und Spa-Bereich.

Bürgerbeteiligung

„Was wünschen Sie sich für das neue Bad?“ Diese Frage lockte rund 2.400 Bonnerinnen und Bonner am zweiten November-Samstag in die „Bürgerwerkstatt im Zelt“ auf dem Münsterplatz. Dorthin eingeladen hatten die Stadtwerke Bonn, Energie und Wasser. Es soll ein Bad für die Bürgerinnen und Bürger werden. Um den Wünschen eine konkrete Gestalt zu geben, ersann ein Team von SWB Energie und Wasser, Stadt Bonn, Stadtsportbund, Stadtschwimmverband und dem Bonner Projektentwickler ulrich/hartung vielfältige Möglichkeiten der Mitsprache und Mitgestaltung für Jung und Alt.

Ziel der Bürgerbeteiligung war es, möglichst viele Anregungen und Wünsche in der Planung zu berücksichtigen. Hier finden Sie eine ausführliche Beschreibung zur Auswertung der Ideen, Vorschläge und Anregungen.

Alle Ergebnisse der Bürgerwerkstatt finden Sie hier dokumentiert:

Einladung zur Bürgerwerkstatt am 12.11.2016
Dokumentation Bürgerwerkstatt

Start Architektenwettbewerb (Dezember 2016):

Nach einem europaweiten Ausschreibungsverfahren nehmen zehn renommierte und erfahrene Architekturbüros (acht aus Deutschland, zwei aus den Niederlanden) an dem Architektenwettbewerb für die Planung des neuen Familien-, Schul- und Sportschwimmbades teil. Der Wettbewerb startete am 22. Dezember. Die Teilnehmer sollen ein Familien-, Schul- und Sportschwimmbad entwerfen, das die Anforderungen des Nutzungskonzeptes erfüllt, eine attraktive Architektur und ansprechende Gestaltung der Innenräume bietet sowie wirtschaftlich realisiert und energieeffizient/klimaverträglich betrieben werden kann. Der Wettbewerb wird im Frühjahr 2017 abgeschlossen. Das Preisgericht tagt am 27. April. Anschließend werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert.

Bauleitplanung (ab Januar 2017):

Anfang 2017 hat die Bauleitplanung für den Standort begonnen. Sie sieht eine zweistufige Beteiligung der Öffentlichkeit (Bürgerinformationsveranstaltung am 9. Februar 2017, förmliche Öffentlichkeitsbeteiligung im Herbst) und anschließenden Beschluss des Rates vor.

Einladung zur Bürgerinformationsveranstaltung am 09.02.2017

Die weiteren Schritte:

Nach Abschluss des Architektenwettbewerbs wird das Betriebskonzept erarbeitet, u.a. mit Beteiligung des Sports, der Schulen, der Behindertenvertretungen und der Stadtverwaltung. Anschließend wird die Wirtschaftlichkeitsberechnung erstellt und ebenfalls den städtischen Gremien zum Baubeschluss vorgelegt.

Wenn alle notwendigen Beschlüsse vorliegen sieht der Zeitplan die Entwurfs- und Genehmigungsplanung, das Baugenehmigungsverfahren sowie die europaweite Ausschreibung der Bauleistungen vor. Diese Schritte werden jeweils begleitet durch intensive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger, durch Beratungen und Beschlüsse in den SWB-Aufsichtsräten und den Gremien des Stadtrates.

Der Baubeginn ist für 2018 vorgesehen, Grundsteinlegung 2019. Das neue Familien-, Schul- und Sportschwimmbad im Wasserland soll 2020 eröffnet werden.

Facebook Twitter